Hackschnitzelheizung

Hackschnitzelheizungen haben wir in den letzten zehn Jahren eingebaut

g/kWh CO²- Ausstoß bei Hackschnitzel

g/kWh CO²- Ausstoß bei Heizöl

Für wen eignen sich Hackschnitzelheizungen?

Diese Form zu heizen eignet sich nicht für Jedermann und für jeden Haushalt. Erst ab 20 kWh ist ein Hackschnitzelkessel im Vergleich zu Öl- und Gasheizungen wirtschaftlich rentabel. Hackgut als Heizmittel eignet sich vor allem für diejenigen, die selbst Wald besitzen, in waldreichen Regionen leben oder aber einfach versorgt werden können. Vor allem für Nahwärmesysteme (auch im kleinen Bereich ab zwei Häusern) sind Hackschnitzelheizungen gut geeignet.

Welche Kosten entstehen?

Die Anschaffung einer Hackschnitzelheizung ist meist teurer als bei einem Öl-, Pellet- oder Gaskessel; allerdings sind die Brennstoffkosten wesentlich geringer, so dass eine Preiseinsparung bzw. ein Preisausgleich über die Jahre garantiert ist.

Warum Hackschnitzel?

Es ist uns ein Anliegen, auf die Nachhaltigkeit des Heizens mit Hackschnitzeln hinzuweisen. Sich für dieses heimische Heizmittel zu entscheiden, heißt umweltbewusst und innovativ zu handeln. Die Menge an CO², die bei der Verbrennung von Hackschnitzeln freigesetzt wird, entspricht genau der Menge CO², die beim Wachstum der Hölzer in diese eingebunden wurde. Selbst wenn man die CO²-Freisetzung von Transport, Waldbewirtschaftung und Verarbeitung mit einberechnet, erzeugen Hackschnitzel trotzdem weitaus weniger klimaschädliche Emissionen als fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas. Die Schadstoffemissionen moderner Hackschnitzelheizungen liegen weit unter den staatlich vorgegebenen Grenzen. Dies ist auch der Grund warum dieser Heiztyp oftmals auch Zuschüsse vom Bund bekommt.

Was kann mir eine Hackschnitzelheizung bieten?

Komfort und Sparsamkeit der gesamten Anlage stehen immer im Vordergrund. Die Heizanlage arbeitet meist vollautomatisch auf Knopfdruck. Wie bei einer Öl-, Gas- oder Pelletheizung auch, können diverse Einstellungen bequem mit einem Klick eingestellt werden. Meist wird durch eine sogenannte Lambdasonde (=Lambdaregelung) die Luftzufuhr optimiert um hohe Wirkungsgrade bei der Verbrennung zu erreichen. Des Weiteren kann eine Solaranlage bei angemessener Puffergröße effektiv und einfach mit eingebunden werden. Auch die Kombination mit bestehenden Scheitholzöfen ist möglich.

Wie werden Hackschnitzel gelagert?

Der Brennstoff wird periodisch nach Bedarf angeliefert. Das Hackgut kann in einem Schacht ähnlich einer Güllegrube gelagert werden, in einem Bunker oder einem dafür hergestellten Raum. Durch ein Förderband oder eine Förderschnecke wird es vollautomatsch zum Heizkessel transportiert. Die Befüllung kann je nach Lagerraum mit einem Frontlader oder Kipper erfolgen.